Vienna Capitals, HCB Südtirol, #VICHCB

© Sportreport

Am Sonntag stand in der Erste Bank Eishockey Liga das Duell Vienna Capitals vs. HCB Südtirol auf dem Programm. Durch einen 3:1-Arbeitssieg in der heimischen Erste Bank Arena fixieren die Wiener den 2. Tabellenplatz nach der ersten Phase des Grunddurchgangs.

Die spusu Vienna Capitals setzten sich auch im vierten Saisonduell mit dem HCB Südtirol Alperia durch. Dabei hatten die Bozner diesmal den besseren Start, Marco Insam sorgte im Powerplay für den einzigen Treffer im ersten Drittel. Nach Wiederbeginn kündigte sich der Ausgleich der Hausherren jedoch an, schließlich war es Ty Loney, der den Puck aus dem Slot ins rechte Kreuzeck beförderte. Knapp zehn Minuten vor dem Ende drehte Mike Zalewski die Partie im Powerplay zugunsten der Wiener, 17 Sekunden vor Schluss traf Sondre Olden noch per Empty Netter zum 3:1-Endstand. Durch diesen Sieg ist das beste Heimteam der Liga weiter im Rennen um das erste CHL-Ticket und auch nicht mehr aus den Top-2 zu verdrängen. Damit haben die Capitals – wie auch Tabellenführer Salzburg – in der letzten Runde der Pick Round (Samstag, 29.02.2020) auf jeden Fall ein Heimspiel. Bozen ist zwar weiterhin auf Rang vier, die Südtiroler sind aber am kommenden Freitag spielfrei und könnten in der abschließenden Runde ein Entscheidungsspiel gegen Znojmo haben.

Vienna Capitals – HCB Südtirol Alperia 3:1 (0:1, 1:0, 2:0)
Referees: PIRAGIC, SIEGEL, Nagy, Rezek; 4.550 Zuschauer
Tore Wien: Loney (30.), Zalewski (49./PP), Olden (60./EN)
Tor Bozen: Insam (12./PP)

Medieninfo Erste Bank Eishockey Liga/Red.

19.01.2020