Super Bowl, Super Bowl LIV, Kansas City Chiefs, San Francisco 49ers, 49ers, Chiefs

© Sportreport

Der Champion der historischen 100. Saison der National Football League (NFL) lautet Kansas City Chiefs. Für den Triumph in Super Bowl LIV war allerdings ein spektakuläres Comeback im letzten Viertel von Nöten.

Nach drei Vierteln führten die San Francisco 49ers mit 10:20. Doch dann drehten die Chiefs, angeführt von Quarterback-Jungstar Patrick Mahomes groß auf. Durch drei Touchdowns im letzten Abschnitt drehten die Chiefs das Spiel und feierten einen 31:20-Sieg.

Durch den Comeback-Sieg schrieb die Mannschaft von Head Coach Andy Reid ein Stück NFL-Geschichte. In ihren drei Play-off Spielen mussten die Chiefs einen Rückstand von mehr als zehn Punkten aufholen und in einen Sieg ummünzen. Ein Kunststück welches bisher noch keinem Team in der Liga-Geschichte gelang.

Zum wertvollsten Spieler wurde vor 62.417 Zuschauern im Hard Rock Stadium in Miami der Quarterback der Kansas City Chiefs Patrick Mahomes. Er warf für 286 Yards im Passangriff und drei Touchdowns. Allerdings standen auch für den Spielmacher zwei Ballverluste zu Buche. Damit schrieb der 24-Jährige ein Stück Liga-Geschichte. Er ist der jüngste Liga-MVP (Saison 2018/19) und Super Bowl-MVP in der NFL Geschichte.

Statistisches Detail am Rande: Für die Kansas City Chiefs war es der erste Titel seit 50 Jahren.

03.02.2020