Jürgen Klinsmann

© Sportreport

Nach seinem Rücktritt als Trainer ist nun auch der ehemalige US-Teamchef Jürgen Klinsmann auch nicht mehr im Aufsichtsrat des deutschen Bundesligisten Hertha BSC Berlin vertreten. Diese Personalentscheidung wurde am Donnerstag öffentlich präsentiert.

Im Rahmen einer Pressekonferenz am Donnerstag erklärte Investor Lars Windhorst: „Leider ist die Art und Weise des Abgangs so unakzeptabel, dass wir im Sinne des Vereins eine zielführende Zusammenarbeit so nicht fortführen können“.

Rein sportlich geht es für Hertha BSC am Samstag mit dem wichtigen Auswärtsspiel beim SC Paderborn weiter. Im Abstiegskampf geht es dann beim Tabellenschlusslicht für den Hauptstadtverein um wichtige Punkte im Klassenerhalt.

13.02.2020