Sabrina Müller

© Sportreport

Sabrina Müller wechselt in die Deutsche Bundesliga zum VfB Suhl LOTTO Thüringen. Für die 27-jährige, 1,89 Meter große Kärntnerin ist es bereits die vierte Auslandsstation.

Müller kam 2017 vom ATSC Wildcats Klagenfurt zu Nitra (SVK). Nach einer Saison zog es sie nach Spanien zu Avarca Menorca. In der wegen der Coronakrise abgebrochenen, vergangenen Saison stand die Mittelblockerin des ÖVV-Nationalteams beim rumänischen Klub CSM Targoviste unter Vertrag. „Ich freue mich riesig über die Gelegenheit, in der Deutschen Bundesliga spielen zu dürfen. Mein Ziel ist es, mich im Team und der Liga zu behaupten und zusammen mit meinen Mitspielerinnen eine gute Basis für eine erfolgreiche Saison zu schaffen“, so Müller.

Sie ist nicht die erste Kärntnerin, die beim VfB Suhl anheuerte. Katharina Holzer hatte 2016 von den Wildcats den Sprung zu den Wölfen gewagt. „Suhl bekommt eine tolle Spielerin! Ich selbst habe mich in meinen zwei Jahren beim VfB sehr wohl gefühlt. Sabs kann sich wirklich auf einzigartige Stimmung und Fans in der Wolfsgrube freuen“, wird Holzer, die beim RC Cannes engagiert ist, auf der Suhler Facebook-Seite zitiert.

20.05.2020