Sturm Graz, TSV Hartberg, TSV Hartberg vs. Sturm Graz, #HTBSTU

© Sportreport

In der 26. Runde der Tipico Bundesliga stand am Sonntag das Steirer-Derby TSV Hartberg vs. Sturm Graz auf dem Programm. Durch einen Freistoß-Doppelpack nehmen am Ende die Gäste einen Dreier mit in die Landeshauptstadt.

Dabei erwischten die Gastgeber einen idealen Start. Bereits in der neunten Minute ging die TSV Hartberg in Führung. Nach einem Eckball klatscht der Ball von der Innenstange zurück. Die Sturm-Verteidigung den Ball nicht mit Nachdruck klären. So kommt der Ball zu Kainz. Der zieht ab und trifft wuchtig zum 1:0. 180 Sekunden später hatten die Gastgeber Pech. Ein Schuss von Rep prallte von der Stange zurück ins Spielfeld. Nach rund einer halben Stunde, und einer sehenswerten aber ungenauen Abnahme von Dante übernahmen die Gäste das Kommando. Despodov hätte in der 39. Minute für den Ausgleichstreffer sorgen konnte und traf wenig später nur das Außennetz (43.). Pausenstand somit 1:0.

Direkt nach dem Seitenwechsel gab es eine knifflige Situation. Nach einer Attacke von Nimaga gegen Sturm-Verteidiger Avlonitis hätte es Elfmeter für die Gäste geben müssen. Schiedsrichter Eisner war anderer Meinung. In der Folge waren die Gäste die gefährlichere Mannschaft und hätten durch Kiteishvili, Despodov und Hierländer für den Ausgleichstreffer sorgen können. Wohl eher müssen! Auf der Gegenseite hätte Dossou für die Vorentscheidung sorgen können. Der Stürmer der Angreifer lief alleine auf das Sturm-Tor zu, verzog den Ball allerdings knapp (55.). Auf der Gegenseite scheiterte Despodov an TSV-Torhüter Swete (63.). Dieses Duell sollte es in der Schlussphase gleich doppelt geben und für eine spektakuläre Wende im Spiel sorgen. In der 85. Minute zirkelte Despodov einen Freistoß sehenswert in die Maschen. 180 Sekunden gab es erneut Freistoß für die „Blackies“. Despodov zirkelt den Ball dieses Mal ins Tormanneck. Hartberg-Goalie Swete spekuliert falsch und kann den Ball nicht mehr abwehren. So zischt der Ball zum 1:2-Endstand in die Maschen.

In der Tabelle bleiben die Gastgeber an der fünften Stelle, Sturm Graz ist weiter Sechster. Die „Blackies“ haben durch den „Derby-Dreier“ wieder Anschluss zum weiteren Feld in der Meistergruppe gefunden.

TSV Hartberg vs. Sturm Graz 1:2 (1:0)
Profertil Arena, keine Zuschauer (Coronavirus), SR Eisner

Tore: Kainz (9.) bzw. Despodow (85., 88.)

TSV Hartberg: Swete – Rotter, Luckeneder, Klem (67. Huber) – Lienhart, Kainz (60. Heil), Nimaga (60. Cancola), Dante – Rep – Dossou (59. Ried), Tadic (78. Gabbichler)
Sturm Graz: Siebenhandl – Sakic, Geyrhofer (28. Jäger), Avlonitis (83. Jantscher), Ljubic, Hierländer – Leitgeb, Dominguez (72. Huspek), Kiteishvili – Despodow, Friesenbichler (72. Balaj)

14.06.2020