Mauricio Pochettino

© Sportreport

Seit vergangenen November ist Mauricio Pochettino ohne Trainerjob. Nach dem Ende seiner Amtszeit bei den Tottenham Hotspurs zeigt sich nun der Argentinier bereit für eine neue, sportliche Herausforderung. Dies bestätigte der 48-Jährige in einem Interview.

Gegenüber der spanischen Tagezeitung „El Pais“ führte er aus, dass zwar die „Premier League mit ihren kommerziellen Vorteilen, aber La Liga, Serie A, Ligue 1 und die Bundesliga sind auch sehr stark“ sind. Er selbst „passe zur Premier League“, zeigte sich aber „offen für neue Herausforderung“. Weiters ist ihm die „Rückendeckung des Präsidenten wichtig“, sowie der Umstand, dass er „die Mittel hat um erfolgreich zu arbeiten“. Wo dies passieren wird, darüber werden die nächsten Wochen Aufschluss geben.

Detail am Rande: Für Mauricio Pochettino ist der nächste Verein seine vierte Station als Trainer. Bisher betreute der Argentinier Espanyol Barcelona, FC Southampton und die Tottenham Hotspurs.

02.08.2020