Volleyball

© Sportreport

Der VBC TLC Weiz gewann das Auftaktspiel der 4. Runde im Grunddurchgang 1 der DenizBank AG VL Men gegen Leader UVC Weberzeile Ried in 128 Minuten 3:2 (25:23, 11:25, 17:25, 25:20, 15:13). Für die favorisierten Innviertler war es die erste Niederlage im dritten Spiel, für den Tabellenvierten der zweite Sieg.

Ried startete gut, ging 5:1 in Führung. Doch danach riss bei den Gästen der Faden und Weiz kam immer besser ins Spiel. Die Steirer gewannen Satz eins knapp, aber verdient. Für die Innvierler war das 23:25 ein Weckruf, denn plötzlich funktionierte bei ihnen beinahe alles einwandfrei. Der zweite Durchgang war rasch vorbei und Ried auch im dritten dominant. Vor allem durch ihr starkes Service gelang es den Gästen, Weiz unter Druck zu setzen.

Die mit viel Kampfgeist ausgestatteten Steirer konnten sich im vierten Durchgang noch einmal steigern und eine Schwächephase des Gegners zum Ausgleich nutzen. Satz fünf war bis zum 13:13 ein offener Schlagabtausch, wenig später aber die Überraschung perfekt. Nach 128 spannenden Minuten verwerteten die Weizer ihren ersten Matchball.

Ried-Coach Dominik Kefer: „Weiz hat gut gespielt, dazu möchte ich gratulieren. Leider haben wir vor allem im vierten Satz die Punkte nicht zu Ende gespielt. Wir können es besser und das werden wir auch am Sonntag gegen TJ Sokol Wien V wieder zeigen.“

Ried-Außenangreifer Niklas Etlinger: „Weiz gibt nie auf, das haben wir gewusst. Leider ist es uns nicht gelungen, die langen Ballwechsel für uns zu entscheiden. Vor allem die Mittelblocker der Weizer haben ein gutes Spiel gemacht. Wir müssen am Sonntag wieder voll da sein, denn schenken tut uns sicher kein Team etwas!“

Matchstats: Gesamtpunkte 93:106, Angriffspunkte 50:48 (Quote 43%:44%), Asse 7:9, Blockpunkte 7:11 und Eigenfehler 38:29. Topscorer: Jakob Grasserbauer (17) und Michael Pekar (16) bzw. Markus Berger und Tomasz Rutecki (je 16).

DenizBank AG VL Men, Grunddurchgang 1
4. Runde

16.10.: VBC TLC Weiz vs. SG UVC Weberzeile Ried/Innkreis 3:2 (25:23, 11:25, 17:25, 25:20, 15:13)
17.10., 19:00: TJ Sokol Wien V vs. VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt (Posthalle Wien)
17.10., 19:00: TSV Raiffeisen Hartberg vs. VCA Amstetten NÖ (Bundesschulzentrum Hartberg)

vorgezogenes Spiel 7. Runde
18.10., 17:00: SG UVC Weberzeile Ried/Innkreis vs. TJ Sokol Wien V (Messehalle 18 Ried)

Austrian Volley Cup Men
18.10., 18:00: TSV Raiffeisen Hartberg vs. Union Raiffeisen Waldviertel

Presseinfo DenizBank AG VL Men

16.10.2020