Admira, Andreas Herzog, #ADMSCR

© Sportreport

Für den FC Flyeralarm Admira steht am Wochenende das letzte Pflichtspiel vor der Winterpause am Programm. Die Panther empfangen in der 18. Runde der Admiral Bundesliga am Sonntag, 12. Dezember, den SK Rapid Wien. Anpfiff in der BSFZ-Arena ist um 14:30 Uhr. Schiedsrichter der Begegnung ist Sebastian Gishamer, seine Assistenten an der Linie sind Roland Riedel und Jasmin Sabanovic. 4. Offizieller ist Alain Sadikovski. 4.000 zugewiesene Sitzplätze sind zugelassen.

Informationen zur Mannschaft
Ilay Elmkies (Oberschenkel-Verletzung), Filip Ristanic (Leiste), Niko Datkovic (Gelbsperre) sowie Philipp Schmiedl (Rotsperre) stehen dem Trainerteam nicht zur Verfügung. Thomas Ebner (Gehirnerschütterung) ist fraglich.

Stimmen zum Spiel
Andreas Herzog: „Ich bin sehr froh, dass wieder Zuschauer erlaubt sind. Gerade gegen Rapid wird bestimmt eine gute Stimmung im Stadion herrschen – und das braucht meine Mannschaft. Rapid hat gegen Genk ein sehr gutes Match abgeliefert. Wir gratulieren ihnen zum Weiterkommen, aber am Sonntag ist damit Schluss, denn wir wollen die Herbstsaison mit einem Sieg beenden.“
Wilhelm Vorsager: „Rapid ist ein starker Gegner, es wird daher ein sehr schwieriges Spiel werden. Dennoch wollen wir wieder einmal einen Heimsieg einfahren. Wir haben in den letzten Wochen gezeigt, was wir draufhaben. Jetzt müssen nur noch die Ergebnisse zuhause passen.“

Historie
Insgesamt spielte die Admira in der Bundesliga 151 Mal gegen die Grün-Weißen. 37 Duelle konnten die Südstädter gewinnen, 36 Partien endeten remis. In 78 Begegnungen hatten die Panther allerdings das Nachsehen. Das erste Saisonduell der beiden Teams konnte die Herzog-Elf am 11. September in Wien mit 2:1 für sich entscheiden. Wenige Tage später setzte sich Rapid in der 2. Runde des ÖFB-Cups mit 2:1 nach Verlängerung durch.

FC Flyeralarm Admira – SK Rapid Wien
Sonntag, 12.12.2021, 14:30 Uhr, BSFZ-Arena

11.12.2021