Volleyball

© Sportreport

Nach vier 3:0-Siegen in Folge mussten sich Österreichs Volleyball-Damen zum Abschluss der CEV Volleyball European Silver League-Gruppenphase in Maribor Gastgeber Slowenien nach hartem Kampf 22:25, 22:25, 32:30, 25:19, 15:17 geschlagen geben und ziehen als Gruppenzweite ins Final-4 ein.

Die Sloweninnen hatten das erste Duell in Luxemburg in drei Sätzen gewinnen können, entschieden daher Pool A mit vier Punkten Vorsprung auf die Österreicherinnen für sich. Topscorerinnen waren Nikolina Maros (21), Aida Mehic (19) und Ursula Ehrhart (18) bzw. Darja Erzen (23), Lorena Lorber-Fijok (21), Eva Zatkovic (15). Die Matchstats aus Sicht von Rotweißrot: Angriffspunkte 58 zu 69 (Quote 33% zu 36%), Asse 11 zu 7, Blockpunkte 17 zu 13, Annahme 39% zu 43% und Punkte für gegnerische Fehler 30 zu 27. Gesamtpunkte 116 zu 116, Spieldauer 139 Minuten.

Bereits am kommenden Freitag – ebenfalls in Maribor – trifft die Auswahl von Headcoach Jan de Brandt auf Portugal. Um das zweite Endspielticket kämpfen Slowenien und EuroVolley-Teilnehmer Bosnien-Herzegowina. Das Spiel um Platz 3 bzw. das Finale steigen am Samstag. Der Silver League-Gewinner qualifiziert sich für die Golden League 2022.

CEV Volleyball European Silver League 2021 | Women
Pool A, Tournament 1 in Luxemburg (Spiele AUT)

27.05.: Österreich vs. Slowenien 0:3 (17:25, 17:25, 20:25)
28.05.: Österreich vs. Israel 3:0 (25:16, 25:11, 25:21)
30.05.: Österreich vs. Luxemburg 3:0 (25:19, 25:15, 25:13)

Pool A, Tournament 2 in Slowenien (Spiele AUT)
04.06.: Österreich vs. Luxemburg 3:0 (25:15, 25:14 25:20)
05.06.: Österreich vs. Israel 3:0 (25:18, 34:32, 25:15)
05.06.: Österreich vs. Slowenien 2:3 (22:25, 22:25, 32:30, 25:19, 15:17)

Final-4: 11. und 12. Juni in Maribor/SLO

ÖVV-Kader Maribor: Anna-Maria Bajde, Monika Chrtianska, Victoria Deisl, Andrea Duvnjak, Ursula Ehrhart, Anamarija Galic, Lisa-Maria Hager, Jasmin Haslinger, Katharina Holzer, Tamina Huber, Nikolina Maros, Aida Mehic, Sarah Spiegel, Saskia Trathnigg

Presseinfo ÖVV

06.06.2021