Lisa Hauser

© Sportreport

Lisa Hauser sicherte sich zum Auftakt der Weltcup-Rennen in Ruhpolding (GER) einen weiteren Spitzenplatz in dieser Saison. Im heutigen Sprintbewerb präsentierte sich die Tirolerin erneut in großartiger Form, leistete sich sowohl beim Liegend- als auch beim Stehendschießen keinen Fehlschuss und belegte in einem hochklassigen Rennen mit vielen fehlerfreien Schießleistungen am Ende mit 42,1 Sekunden Rückstand den starken sechsten Platz.

An der Spitze schnappte sich Elvira Oeberg ihren bereits dritten Einzelsieg in der laufenden Weltcup-Saison. Die Schwedin setzte sich mit 21,6 Sekunden Vorsprung gegen die momentane Gesamtweltcup-Führende Marte Olsbu Roeiseland durch. Dahinter schaffte die Italienerin Dorothea Wierer (+29,7 sec.) als Dritte erstmals in dieser Saison den Sprung auf das Podium. Alle drei Athletinnen an der Spitze blieben ohne Strafrunde.

Für die weiteren Österreicherinnen lief es heute hingegen nicht nach Wunsch. Katharina Innerhofer (Rang 78), Julia Schwaiger (Rang 79) und Christina Rieder (Rang 83) verpassten einen Platz in den Top-60 und damit die Qualifikation für die Verfolgung.

STIMME:

Lisa Hauser (Sechste): „Heute zweimal die Null zu schaffen, taugt mir wirklich sehr. Ich wusste, dass ich meine Einstellung am Gewehr so lassen kann, wie damals bei der World Team-Challenge hier in Ruhpolding im Dezember. Über den Schießstand wird häufig gesagt, dass er sehr einfach ist, aber trotzdem passieren immer wieder leichtfertige Fehler und das konnte ich heute vermeiden. Läuferisch war das auch ein richtig starker Tag für mich. Ich hatte Top-Material und habe mich auch sehr gut gefühlt. Mit diesem coolen Rennen bin ich heute richtig glücklich.“

Weiteres Weltcup-Programm Ruhpolding (GER):
Donnerstag, 13.01.2022, Sprint Herren, 14.30 Uhr
Freitag, 14.01.2022, Staffel Damen, 14.30 Uhr
Samstag, 15.01.2022, Staffel Herren, 14.30 Uhr
Sonntag, 16.01.2022, Verfolgung Damen, 12.45 Uhr
Sonntag, 16.01.2022, Verfolgung Herren, 14.45 Uhr

Medieninfo ÖSV

12.01.2022