Aufmacherbild für Artikel

© Sportreport

Julian Hörl/Alexander Horst sind beim World Pro Tour Elite-Turnier in Gstaad bereits am Mittwoch als Gruppensieger direkt ins Achtelfinale eingezogen, am Donnerstag konnten Robin Seidl/Philipp Waller und Martin Ermacora/Moritz Pristauz nachziehen.

Die WM-Neunten gewannen ihr zweites Vorrundenspiel gegen Adrian Heidrich/Leo Dillier (SUI) souverän 21:14, 21:11 und ließen auch in der Zwischenrunde im Duell mit Piotr Kantor/Maciej Rudol (POL) nichts anbrennen (21:15, 21:17). Ermacora/Pristauz hatten in den Schweizer Alpen hart zu kämpfen, um nicht schon in der Vorrunde auszuscheiden.

Nach Satzrückstand setzten sich die beiden aber noch gegen Quentin Métral/Yves Haussener (SUI) 14:21, 21:16, 17:15 durch. Am Nachmittag schlug das ÖVV-Duo Kusti Nõlvak/Mart Tiisaar (EST) 24:22, 22:20 und revanchierte sich so für die Viertelfinal-Niederlage in Itapema. „Wir mussten volles Risiko gehen, da uns mit dem 206 Zentimeter großen Tiisaar einer der besten Blockspieler der Tour gegenüberstand. Unser Trainerteam hat uns die richtige Taktik mitgegeben, die voll aufgegangen ist“, resümierte Pristauz. Ermacora fügte hinzu: „Moritz hat ein solides Sideout gespielt, das war der Grundstein zum Erfolg. Nun freuen wir uns auf Freitag. Hier kann jeder jeden schlagen.“

Für zwei weitere ÖVV-Teams war am Donnerstag Endstation. Zunächst verpassten Alexander Huber/Christoph Dressler durch eine 17:21, 18:21-Niederlage gegen Christian Varenhorst/Steven van de Velde (NED) die Zwischenrunde. Am Abend war das Elite Gstaad auch für Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig vorbei. Die Steirerinnen mussten sich den Lokalmatadorinnen Esmée Böbner/Zoé Vergé-Dépré (SUI) knapp 21:13, 19:21, 13:15 geschlagen geben und schafften es somit nicht in die K.o.-Phase.

Volleyball World Beach Pro Tour, Gstaad Elite (Schweiz)
Damen-Gruppenphase
Pool G

06.07.: Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig vs. Maria Antonelli/Fernanda Alves (BRA) 0:2 (18:21, 18:21)
07.07.: Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig vs. Esmée Böbner/Zoé Vergé-Dépré (SUI) 1:2 (21:13, 19:21, 13:15)

Männer-Gruppenphase
Pool A

06.07.: Robin Seidl/Philipp Waller vs. Izac Carracher/Mark Nicolaidis (AUS) 1:2 (21:10, 19:21, 12:15)
07.07.: Robin Seidl/Philipp Waller vs. Adrian Heidrich/Leo Dillier (SUI) 2:0 (21:14, 21:11)

Pool B
06.07.: Martin Ermacora/Moritz Pristauz vs. Pablo Herrera/Adrian Gavira (ESP) 0:2 (24:26, 14:21)
07.07.: Martin Ermacora/Moritz Pristauz vs. Quentin Métral/Yves Haussener (SUI) 2:1 (14:21, 21:16, 17:15)

Pool D
06.07.: Alexander Huber/Christoph Dressler vs. Ondrej Perusic/David Schweiner (CZE) 0:2 (16:21, 19:21)
07.07.: Alexander Huber/Christoph Dressler vs. Christian Varenhorst/Steven van de Velde (NED) 0:2 (17:21, 18:21)

Pool G
06.07.: Julian Hörl/Alexander Horst vs. Michal Bryl/Bartosz Losiak (POL) 2:0 (21:16, 21:18)
06.07.: Julian Hörl/Alexander Horst vs. Piotr Kantor/Maciej Rudol (POL) 2:1 (21:14, 15:21, 15:13)

Männer-Zwischenrunde
07.07.: Robin Seidl/Philipp Waller vs. Piotr Kantor/Maciej Rudol (POL) 2:0 (21:15, 21:17)
07.07.: Martin Ermacora/Moritz Pristauz vs. Kusti Nõlvak/Mart Tiisaar (EST) 2:0 (24:22, 22:20)

Männer-Achtelfinale
08.07., tba: Julian Hörl/Alexander Horst vs. Stefan Boermans/Matthew Immers (NED)
08.07., tba: Robin Seidl/Philipp Waller vs. Ondrej Perusic/David Schweiner (CZE)
08.07., tba: Martin Ermacora/Moritz Pristauz vs. Marco Krattiger/Florian Breer (SUI)

Presseinfo
ÖVV

07.07.2022