Alps Hockey League

© Sportreport

S.G. Cortina Hafro hat mit einem 2:1-Heimsieg über die Steinbach Steel Wings Linz den Rückstand auf die Top-4 in der Alps Hockey League reduziert. Zwei Punkte liegen die Italiener hinter Zell am See. Die Oberösterreicher, zuletzt zweimal siegreich, bleiben nach ihrer 14. Saisonniederlage am Tabellenende.

Im einzigen Sonntagsspiel der Alps Hockey League hat sich S.G. Cortina Hafro mit 2:1 gegen die Steinbach Steel Wings Linz durchgesetzt. Damit gewannen die Italiener auch den neunten Vergleich dieser beiden Teams in Folge. Für Cortina war es der zweite Sieg vor heimischem Publikum in Folge. Schon nach 65 Sekunden ging das Heimteam durch Ronny De Zanna in Führung – und kontrollierte fortan weitgehend das Geschehen. Eine Strafe gegen den Torschützen zum Ende des zweiten Abschnitts ließ Linz ausgleichen, Karlis Buceniecks (40./PP1) traf in Überzahl. Das Heimteam holte sich die Führung aber wieder zurück: Francesco Ademi, beim ersten Tor noch mit dem Primary-Assist, stellte auf 2:1 (44.) und entschied damit die Begegnung. Cortina-Schlussmann Marco De Filippo glänzte mit einer Save-Percentage von 96,3%.

Alps Hockey League | 20.11.2022 | Results:
S.G. Cortina Hafro – Steinbach Steel Wings Linz 2:1 (1:0, 0:1, 1:0)
Referees: EGGER, REZEK, Javornik, Murnik. | Zuschauer: 162
Goals SGC: De Zanna (2./Adami-Barnabo), Adami (44./Di Tomaso-Barnabo)
Goal SWL: Buceniecks (40.PP1/Brikmanis-Wilding)

Presseinfo Alps Hockey League/AHL

20.11.2022