Mario Huber, Red Bull Salzburg, #ICETransfers

© Sportreport

Der EC Red Bull Salzburg und Stürmer Mario Huber arbeiten auch in Zukunft zusammen und gehen gemeinsam in die neue Saison 2021/22.

Mario Huber kam 2017 vom HC TIWAG Innsbruck „Die Haie“ zum EC Red Bull Salzburg und hat sich seitdem zu einer verlässlichen Stütze in der Salzburger Profi-Mannschaft entwickelt. Der 24-jährige Innsbrucker hat in den letzten vier Saisonen mit den Red Bulls 233 Spiele (50 Tore, 61 Assists) absolviert und hatte auch seinen Anteil am größten Salzburger Erfolg in der Champions Hockey League mit dem Erreichen des Halbfinals 2019.

Bis zur zweiten Runde der bet-at-home ICE Hockey League der letzten Saison hat der Stürmer auch die aktuell längste Salzburger Spieleserie hingelegt. Seit seinem Engagement bei den Red Bulls (2017) hat er bis zu einer Verletzung vor dem dritten Spieltag alle Pflichtspiele mit den Salzburgern – 193 Ligaspiele und 20 Champions Hockey League-Spiele – bestritten. Mit den beiden Saisonen davor bei den Victoriaville Tigres in der QMJHL sowie seine letzte Bundesligasaison mit seinem Heimatverein in Innsbruck hat der Stürmer insgesamt 339 Spiele ohne Unterbrechung absolviert.

In der letzten Saison musste Mario Huber in der Frühphase der Meisterschaft wegen einer langwierigen Verletzung über zwei Monate pausieren, hat sich danach aber schnell zurückgekämpft und gehörte im Playoff mit Florian Baltram und Dominique Heinrich zu den besten Salzburger Akteuren (11 Spiele, 3 Tore, 5 Assists).

Mario Huber: „Die letzte Saison war sicher nicht einfach für mich. Ich habe aber auch mit den Verletzungen viel dazugelernt und neue Wege gefunden, z.B. auf mentaler Ebene, mich weiterzuentwickeln. Auch wenn das Saisonende nicht zufriedenstellend war, so denke ich doch, dass ich wieder einen Schritt nach vorn gemacht habe und nun freue mich darauf, mit den Red Bulls in der nächsten Saison wieder voll anzugreifen.“

Der Flügelstürmer ist zudem seit seiner Juniorenzeit eine Fixgröße in Österreichs Nationalteam(s) und wird in Kürze auch zur Vorbereitung auf das Ersatzturnier der IIHF Weltmeisterschaft, Div. I, im Mai in Slowenien zum nächsten Trainingslager der Österreicher dazustoßen.

Medieninfo Red Bull Salzburg

16.04.2021