WAC trifft auswärts auf SV Grödig

WAC, RZ WAC

© Sportreport

Am Sonntag geht es für die Wölfe nach Salzburg zum SV Scholz Grödig. Die Salzburger haben in den ersten zwei Spielen bewiesen, dass der Erfolg des letzten Jahres kein Zufall war. Mit einem Unentschieden gegen die Austria und einem Sieg gegen den SK Sturm Graz liegen die Grödiger nach zwei Runden mit 4 Punkten auf Platz 3 hinter dem WAC. Auch international ist das Team von Michael Baur eine Runde weiter.

Für die Wölfe hätte der Saisonstart nicht besser verlaufen können. Nach einem 4:1 Auswärtssieg und einem 4:0 Heimsieg vor 5000 wetterfesten Zuschauern holten die Wölfe das Punktemaximum heraus und liegen derzeit auf dem zweiten Platz in der Tabelle. Nur die Bullen liegen mit ebenfalls sechs Punkten und einem besseren Torverhältnis (11:1) vor dem WAC.

Der Blick auf die Tabelle hat nach zwei Runden noch so gut wie keine Aussagekraft. Wichtig sind die Punkte, und davon gilt es in Grödig welche zu holen. Bisher konnten die Wölfe erst einen Punkt aus dem Heimspiel vom 02.11.2014 (1:1) erkämpfen. Die restlichen Duelle gingen an den SV Scholz Grödig.

Mit dem Einsatz und dem Willen aus den ersten beiden Spielen kann auch Grödig bezwungen werden.

Michael Sollbauer: „Wir haben in dieser Woche sehr gut trainiert und sind total auf dieses Spiel fokussiert. Wir wollen den Schwung mitnehmen und gegen Grödig endlich den Dreier holen.“

Bilanz gegen den SV Scholz Grödig
17.08.2013 SVG 4:3 WAC
02.11.2013 WAC 1:1 SVG
15.02.2014 SVG 3:0 WAC
12.04.2014 WAC 1:2 SVG

Gesamtbilanz: WAC 5:10 SVG, 1 Sieg, 3 Niederlagen

Presseinfo WAC

31.07.2014