Zweiter Platz bei der nordischen Kombination für Mario Seidl in Oberwiesenthal

© Sportreport

Mario Seidl stellt heute mit dem zweiten Platz beim Einzelbewerb in Oberwiesenthal erneut seine Klasse unter Beweis. Er musste sich nur Sieger Johannes Rydzek (GER) im Zielsprint geschlagen geben. Auf Platz drei kombiniert sich Lokalmatador Eric Frenzel (GER; +24sek). Vierter wurde Franz-Josef Rehrl (+34,2sek).

Die Ausgangsposition war für Mario Seidl und Franz-Josef Rehrl bereits nach dem Springen vielversprechend. Franz-Josef Rehrl ersprang sich mit einem super Sprung auf 99 Meter die Führung, Seidl folgte ihm mit 8 Sekunden Rückstand ins Rollerrennen.

Im Rennverlauf konnten sich Seidl und Rydzek vom restlichen Feld absetzen. Am letzten Anstieg entfachte ein Zweikampf der Beiden um den Sieg. Mario Seidl hatte bereits hauchdünn die Nase vorne, ehe ein Stockbruch den Pongauer zwangsweise einbremste. Seidl kämpfte zwar noch bis zur Ziellinie, Johannes Rydzek hatte schlussendlich jedoch hauchdünne 0,3sek Vorsprung.

Dahinter liefen Franz-Josef Rehrl und Eric Frenzel die größte Zeit des Rennens gemeinsam, ehe sich Frenzel auf den letzten Kilometern von Rehrl absetzen und sich Platz 3 sichern konnte.

Ebenso Martin Fritz schaffte es mit einem soliden Sprung und einem starken Rollerrennen als Sechster in die Top Ten. Aus ÖSV-Sicht hervorzuheben ist ebenso die Leistung von Johannes Lamparter. Der erst 16-jährige Rumer kombiniert sich bei seinem Debüt auf den 29. Platz und somit in die Punkteränge.

Die weiteren Platzierungen der Österreicher:
12. Lukas Greiderer
16. Philipp Orter
23. David Pommer
25. Thomas Jöbstl
29. Johannes Lamparter

Bei den Damen schrammt Lisa Hirner als Vierte erneut knapp am Podest vorbei. Der Sieg geht an die US-Amerikanerin Tara Geraghty-Moats vor Stefanie Nadymova (RUS) und Jenny Novak (GER).

Stimmen:
Audiointerview Mario Seidl: (2.)

Audiointerview Franz-Josef Rehrl (4.)

Audiointerview Martin Fritz (6.)

Audiointerview Johannes Lamparter (29.)

Das Team reist morgen Montag weiter nach Villach, wo am Mittwoch der einzige Heimbewerb für die ÖSV-Equipe stattfindet.

Presseinfo ÖSV

19.08.2018