Red Bull Salzburg, VSV, #VSVRBS

© Sportreport

Der EC Red Bull Salzburg macht weiter an Boden gut. Nach vier Niederlagen in Serie, feiern die Salzburger ihren zweiten Shut-Out-Sieg en-suite. Der EC Panaceo VSV musste seine zweite Niederlage in Folge hinnehmen.

Beim Duell der Tabellennachbarn zwischen dem VSV und Salzburg entwickelte sich in der Villacher Eishalle ein sehr ausgeglichenes erstes Drittel. Die Gäste waren dabei optisch überlegen, die besseren Chancen konnten jedoch die blau-weißen Adler verzeichnen. So scheiterten beispielsweise Lanzinger und Trivino nur knapp an Ex-VSV Goalie Herzog. Richtig hochkarätige Chancen blieben im torlosen ersten Drittel jedoch Mangelware.

Die Führung gelang zu Beginn des zweiten Abschnitts dann den Gästen aus Salzburg: Nach Assists von Raffl und Hughes scorte der Salzburger-Defender Dominique Heinrich zum 1:0. Die Villacher schwächten sich darauffolgend selbst: Nach einem Bandencheck von Matt Pelech mussten sie fünf Minuten mit einem Mann weniger am Eis auskommen, wobei der Übeltäter zudem eine Spieldauerdisziplinarstrafe kassierte. Dieses Unterzahlspiel überstanden die Heimischen nicht schadlos: John Hughes erhöhte zum 2:0, als nach seinem Schuss auf den Rücken des Villacher-Goalies Bakala der Puck ins Tor sprang. Gestärkt durch den weiteren Treffer spielten die Salzburger das zweite Drittel souverän zu Ende und schnürten dabei die Villacher phasenweise in ihrem eigenen Drittel ein. Kurz vor Ende des zweiten Abschnitts gelang den Red Bulls durch eine sehenswerte Kombination ein weiteres Tor. Raffl zeichnete nach Vorarbeit von Heinrich und Hughes verantwortlich.

Im dritten Abschnitt ging die Intensität und der Spielfluss zurück. Fünf Minuten vor dem Ende gelang den Gästen ein weiterer Treffer. Alexander Rauchenwald stellte im Powerplay den Endstand von 4:0 her.

Erste Bank Eishockey Liga, 7. Runde:
Fr, 05.10.2018: EC Panaceo VSV – EC Red Bull Salzburg 0:4 (0:0, 0:3, 0:1)
Referees: TRILAR, ZRNIC, Hribar, Rezek.
Goals RBS: Heinrich (24.), Hughes (30.), Raffl (39./pp1), Rauchenwald (55./pp1)

Medieninfo Erste Bank Eishockey Liga

05.10.2018