Erster Sieg seit 2015 - Rapid Wien gewinnt offenen Schlagabtausch gegen FC Red Bull Salzburg

© Sportreport

Zum Abschluss der 19. Runde in der Tipico Bundesliga trafen im Allianz Stadion die Mannschaften von SK Rapid Wien und des FC Red Bull Salzburg aufeinander. Für die Hütteldorfer ein ganz wichtiges Spiel, um noch die letzte Chance für das obere Playoff zu wahren.

Die ersten 45 Minuten begannen intensiv. Ein offener, kämpferischer Schlagabtausch zwischen zwei ebenbürtigen Mannschaften. Beide Offensivabteilungen arbeiteten sich bis in Strafraumnähe, konnten dann aber keine zwingenden Torchancen kreieren. So blieb es nach der ersten Hälfte bei einem gerechneten 0:0 Unentschieden.

Nach der Pause kamen die Gäste aus Salzburg mit viel Elan aus der Kabine. Rapid geriet immer mehr unter Druck. Doch gerade in dieser Phase schwächsten sich die Gäaste aus Salzburg selbst. Bei einem Eckball für die Gäste kam es zu einem Geplänkel zwischen einigen Rapidlern und Salzburgern. Ein Salzburger ging dabei zu Boden und Schiedsrichter Schörgenhofer begab sich zum Ort des Vergehens. Andre Ramalho ließ sich dabei zu einer nicht regelkonformen Geste hinreißen (‚Vogel‘). Schiedsrichter Schörgenhofer blieb nichts anderes übrig, als dem Salzburger die gelb-rote Karte zu zeigen.

Der Platzverweis schien die Bullen in ihrer Vorwärtsbewegung keineswegs zu stören. Doch in der 65. Minute konnten die Hausherren die Überzahl zum ersten Treffer des Spiels nutzen. Eine Flanke von Boli Bolingoli versenkte Berisha per Kopf im Netz.

In der 81. Minute die Enscheidung. Kapitän Schwab brachte die Hütteldorfer mit einem gezielten Flachschuss ins linke untere Eck mit 2:0 in Front.

Die Gäste aus Salzburg warfen daraufhin alles nach vorne. Doch Treffer wollte keiner mehr gelingen. Es blieb beim 2:0 Sieg für die Hausherren. Ein Sieg gegen Salzburg mit historischem Hintergr201und. Es ist der erste Sieg für Rapid seit 2015.

Für Rapid extrem wichtige drei Punkte, haben doch die Mannschaften über dem berüchtigten Strich durchwegs Punkte liegen gelassen. Nächste Woche geht es für Rapid nach St Pölten.

SK Rapid Wien – FC Red Bull Salzburg 2:0 (0:0)
Wien, Allianz Stadion, 19.400 Zuschauer, SR Schörgenhofer

Tore: Berisha (65.), Schwab (81.)

24.02.2019