Red Bull Salzburg, John Hughes

© Sportreport

Der EC Red Bull Salzburg kann auch in der nächsten Saison auf die sportlichen Qualitäten von John Hughes bauen. Der 31-jährige Kanadier gehört seit vielen Jahren zu den besten Stürmern der Erste Bank Eishockey Liga und geht in seine insgesamt siebente Saison mit den Red Bulls.

John Hughes hat seine erste Saison mit den Red Bulls in der Spielzeit 2008/09 absolviert, durchlief danach Stationen mit Tappara (Liiga), Hannover Indians (DEL2), Olimpija Ljubljana und Villacher SV (beide Erste Bank Eishockey Liga), bevor er 2014 nach Salzburg zurückkehrte und zu einem der verlässlichsten Spieler der Red Bulls wurde. Auch in der letzten Saison war er mit 20 Toren und 42 Assists in beiden Kategorien Salzburgs Top-Scorer im Grunddurchgang (53 Spiele) sowie mit 13 Punkten (3 Tore, 10 Assists) auch im Playoff der beste Spieler. Damit war er zugleich viertbester Spieler der Erste Bank Eishockey Liga der letzten Saison.

Zu den Erfolgen des Salzburger Publikumslieblings, der schon seit einigen Jahren mit einer Salzburgerin liiert ist, zählen die Siege der Red Bulls in der Erste Bank Eishockey Liga 2015 und 2016, der österreichische Meistertitel 2018 sowie der Einzug ins Halbfinale der Champions Hockey League in der letzten Saison. Zu seinen wichtigsten Auszeichnungen gehört die Ron Kennedy Trophy für den Most Valuable Player der Erste Bank Eishockey Liga in der Saison 2011/12 mit Ljubljana.

Der aktuelle Kader der Red Bulls

Tor
Jean-Philippe Lamoureux (USA)
Lukas Herzog (AUT)
Nicolas Wieser (AUT)

Verteidigung
Derek Joslin (USA)
Brent Regner (CAN)
Alexander Pallestrang (AUT)
Daniel Jakubitzka (AUT)
Dominique Heinrich (AUT)
Layne Viveiros (AUT/CAN)
Lukas Schreier (AUT)

Sturm
John Hughes (CAN)
Chad Kolarik (USA)
Thomas Raffl (AUT)
Alexander Rauchenwald (AUT)
Raphael Herburger (AUT)
Michael Schiechl (AUT)
Peter Hochkofler (AUT/ITA)
Dario Winkler (AUT)
Florian Baltram (AUT)
Mario Huber (AUT)
Christof Wappis (AUT)
Nico Feldner (AUT)
Samuel Witting (AUT)
Yannic Pilloni (AUT)
Julian Klöckl (AUT)

Medieninfo Red Bull Salzburg

17.05.2019