ÖHB-Juniorinnen unterlieren EM-Favorit Ungarn

© Sportreport

Österreichs Handball-Juniorinnen müssen bei der U19-Europameisterschaft in Györ noch auf das erste Erfolgserlebnis warten. Das Team von Headcoach Helfried Müller zeigte aber am Freitag gegen Gastgeber und Turnierfavorit Ungarn eine wesentlich bessere Leistung als im Auftaktduell mit Spanien. Die ÖHB-Sieben musste sich in der Audi Arena vor rund 2.000 Zuschauern dennoch 31:38 (15:21) geschlagen geben. Top-Torschützinnen für Rotweißrot waren Johanna Reichert (8) und Nina Neidhart (5).

Teamchef Helfried Müller: „Meine Spielerinnen waren heute wie ausgewechselt, haben von Beginn an eine geschlossene Teamleistung gezeigt und bis zum Schluss gekämpft. Der Angriff war sehr gut, in der Deckung hatten wir es gegen diesen Top-Gegner natürlich schwer. Es ist wirklich ärgerlich, dass es gegen Spanien so gar nicht funktioniert hat. Wir müssen jetzt auf uns schauen. Mit einer Leistung wie heute sind wir ganz klar konkurrenzfähig.“

Am Sonntag treffen die Österreicherinnen in ihrem letzten Vorrundenspiel auf Montenegro. Anwurf ist 20.30 Uhr.

Livestreams zu allen EM-Spielen findet Ihr auf EHF.tv.

Women’s 19 EHF EURO 2019 (Györ/Ungarn)
Gruppe C

11.07.: Österreich – Spanien 22:33 (11:17)
Tore AUT: Kofler 4, Draguljic 4, Neidhart 3, Schlegel 3, Reichert 2, Marksteiner 2, Falimayer 1, Kerestely 1, Cosic 1, Fehringer 1

12.07.: Österreich – Ungarn 31:39 (15:21)
Tore AUT: Reichert 8, Neidhart 5, Marksteiner 4, Failmayer 4, Schlegel 3, Cosic 3, Dramac 2, Kofler 2

14.07., 20:30: Österreich – Montenegro (Audi Arena) LIVESTREAM

ÖHB-Juniorinnen verlieren EM-Auftaktspiel gegen Spanien
Österreichs Handball-Juniorinnen mussten sich zum Auftakt der U19-Europameisterschaft im ungarischen Györ Spanien 22:33 (11:17) geschlagen geben. Beste ÖHB-Torschützinnen waren Sarah Draguljic und Lea Kofler mit je vier Treffern.

Schon am Freitag treffen die Österreicherinnen auf die ungarische Auswahl. Anwurf ist 18.30 Uhr. Die Gastgeberinnen wurden am Donnerstag ihrer Favoritenrolle gerecht und setzten sich in der Audi Arena vor rund 2.500 Zuschauern gegen Montenegro souverän 27:18 (15:7) durch.

Juniorinnen-Teamchef Helfried Müller: „Ich bin sehr enttäuscht, denn die Leistung war einfach schwach. Dabei waren wir gut vorbereitet, wussten was uns erwartet. Aber die Taktik wurde überhaupt nicht umgesetzt, wir sind ins offene Messer gelaufen. So zu verlieren, ist wirklich frustrierend, das muss man erst verdauen. Gegen Turnierfavorit Ungarn wird es natürlich sehr schwierig, aber leistungsmäßig kann es eigentlich nur besser werden.“

Livestreams zu allen EM-Spielen findet Ihr auf EHF.tv.

Women’s 19 EHF EURO 2019 (Györ/Ungarn)
Gruppe C

11.07.: Österreich – Spanien 22:33 (11:17)
Tore AUT: Kofler 4, Draguljic 4, Neidhart 3, Schlegel 3, Reichert 2, Marksteiner 2, Falimayer 1, Kerestely 1, Cosic 1, Fehringer 1

12.07., 18:30: Österreich – Ungarn (Audi Arena) LIVESTREAM
14.07., 20:30: Österreich – Montenegro (Audi Arena) LIVESTREAM

Kader Juniorinnen-Nationalteam
Anabel Cosic (Hypo NÖ) 25.06.2000 – LB
Sarah Draguljic (Hypo NÖ) 25.01.2000 – PV
Isabell Dramac (Hypo NÖ) 17.05.2000 – CB
Lilly Fehringer (WAT Atzgersdorf) 15.02.2001 – LW
Johanna Failmayer (ATV Trofaiach) 16.01.2000 – LB
Lena Ivancok (MGA Fivers) 29.03.2001 – GK
Beatrix Kerestely (HC Goldach-Rorschach) 26.02.2001 – RL
Lea Kofler (WAT Atzgersdorf) 09.08.2000 – CB
Lea Krenn (Hypo NÖ) 27.04.2001 – GK
Adriana Marksteiner (SSV Dornbirn Schoren) 21.02.2000 – RB
Nina Neidhart (Hypo NÖ) 16.06.2001 – LW
Johanna Reichert (Korneuburg) 31.12.2001 – LB
Klara Schlegel (UHC Eggenburg) 07.05.2001 – RB

Betreuer
Teamchef: Helfried Müller
Co-Trainerin: Barbara Freibauer

Presseinfo Handball Austria/ÖHB

12.07.2019