Graz99ers

© Sportreport

Weniger als 24 Stunden nach dem Overtime-Erfolg über den Gastgeber, mussten sich die Moser Medical Graz99ers zum Abschluss des „Köln-Cup“ den Langnau Tigers geschlagen geben. Gegen den letztjährigen Viertelfinalisten der Schweizer NLA setzte es nach zwei guten Dritteln schlussendlich eine 2:5-Niederlage.

Headcoach Doug Mason tauschte die Torleute, er gab Thomas Höneckl den Vorzug gegenüber Cristopher Nihlstorp. Die Grazer hatten in den ersten zehn Minuten mehr vom Spiel, die bessere Tormöglichkeit hatten allerdings die Schweizer. Nachdem Oliver Setzinger auf die Strafbank musste (14. Min) überstanden die Steirer ein erstes Boxplay gekonnt, ehe Dwight King und Sebastian Collberg zwei gute Chancen ausließen. Ohne Tore ging es in die erste Pause, aus der zwar Langnau energischer rauskam – Graz aber das Tor schoss. In Überzahl bediente Kevin Moderer den im Slot lauernden Dwight King, der trocken einschob. Im weiteren Verlauf dieses Drittels gerieten die Grazer aber noch in Rückstand. Den zweiten Gegentreffer kassierte Graz dann etwa vier Minuten vor dem Ende des mittleren Abschnitts in Unterzahl. Zum Widerbeginn musste Colton Yellow Horn und gleich anschließend Oliver Setzinger in die Kühlbox, was die Schweizer per Blueliner bestraften und auf 1:3 aus Sicht der Steirer stellten. Doch etwa zur Hälfte des letzten Drittels gelang Karl Johansson per Onetimer in Überzahl der Anschlusstreffer – trotz guter Möglichkeiten blieb im weiteren Verlauf der Ausgleich aus. Die Grazer mussten dann erneut in Unterzahl den vierten Gegentreffer hinnehmen, ehe ein Empty-Netter der Schweizer den Endstand fixierte.

„Es war für uns ein sehr gutes Vorbereitungsturnier in Hinblick auf die Champions Hockey League. Im letzten Drittel mussten wir heute den Strapazen der letzten Tage Tribut zollen, die ersten zwei Drittel waren aber wieder sehr gut”, fasst General Manager Bernd Vollmann zusammen. Nächsten Samstag treten die Graz99ers in Maribor gegen die Stavanger Oilers (NOR) an.

Langnau – Moser Medical Graz99ers 5:2 (0:0, 2:1, 3:1)
Tore 99ers: 0:1 King (23./PP), 2:3 Johansson (52./PP)

18.08.2019