Stephan Zwierschitz (Austria Wien): „Wir stehen wieder wie die Deppen da.“

© Sportreport

Der WAC gewinnt in der 7. Runde der Tipico Bundesliga gegen FK Austria Wien mit 3:0. Wir haben die Stimmen zum Spiel …

WAC – FK Austria Wien 3:0 (0:0)
Schiedsrichter: Manuel Schüttengruber

Stephan Zwierschitz (FK Austria Wien):
… über das Spiel: „Mir fehlen langsam die Worte. Wir bereiten uns zwei Wochen vor und haben einen Plan. Es war ein recht ausgeglichenes Spiel in der ersten Halbzeit. In der zweiten Halbzeit bekommen wir das Gegentor und hatten gute Chancen. Das nötige Glück haben wir nicht. Im Endeffekt verlieren wir 3:0 und stehen wieder wie die Deppen da. Wir müssen endlich anfangen, dass wir punkten.“

Gerhard Struber (Trainer WAC):
… über das Spiel: „Es ist entscheidend, dass man inhaltlich gut arbeitet und Teamgeist entwickelt und da machen wir einiges richtig. So eine namhafte Mannschaft wie Austria Wien ist hier mit einem 3:0 noch glimpflich davongekommen. Es gab viele Bereiche, wo wir den Gegner vor Probleme gestellt und am Ende die Tore gemacht haben.“

… über mögliche Meisterambitionen: „Die Bäume wachsen hier nicht in den Himmel. Wir müssen demütig bleiben und dranbleiben und als Mannschaft weiterarbeiten.“

… über das kommende Europa League Spiel: „Wir freuen uns riesig darauf und werden uns top einstellen. Wir fahren dorthin, um scharf wie ein Messer zu sein und den Gegner auch dort in Deutschland vor Probleme zu stellen.“

Alexander Kofler (WAC):
… über das Spiel: „Verbessern kann man sich immer, aber wir sind auf einem sehr guten Weg. Wir spielen einen sehr aggressiven Fußball, wir müssen viel aufbringen, dass wir erfolgreich sind und das machen wir gut. Ich bin froh, dass ich meinen Teil dazu beitragen konnte, dass wir heute drei Punkte holen konnten. Wir zeigen in jedem Spiel, dass wir richtig gut drinnen sind.“

Marcel Ritzmaier (WAC):
… über das Spiel: „Es ist ein hochverdienter Sieg, wir haben das ganzes Spiel dominiert. Wir wissen, was wir in den letzten Wochen gebracht haben und wissen, wenn wir die gleiche Leistung wieder rauf den Platz bringen, sind wir sehr schwer zu schlagen. Wir haben heute richtig viel Selbstvertrauen getankt.“

Christian Ilzer (Trainer FK Austria Wien):
… über das Spiel: „Wir hatten einen klaren Plan, wie wir das Pressing des WAC in die Leere laufen lassen wollten. Es ist uns phasenweise geglückt, aber wir haben es nicht geschafft, diese Idee zu einem Torerfolg für uns zu führen. Wir waren dann wieder einmal in einer Situation, wo wir den Ball von hinten nicht wegbekamen und hatten auch Pech. Zum Schluss hinaus hat der formstarke WAC gegen eine Mannschaft gewonnen, die sich momentan alles extrem mühsam erarbeiten muss. Wir müssen schauen, wo unsere Ressourcen sind und wie wir sie auf den Platz bringen können, um uns Schritt für Schritt aus dieser Talsohle herauszubewegen.“

… über einen möglichen Trainerwechsel: „Druck haben wir von der ersten Runde weg. Ich spüre Unterstützung vom internen Kreis und der Mannschaft. Ich verstehe das absolut. Wenn die Leistungen und Ergebnisse nicht passen, ist das eine Frage, die man sich stellt.“

Manuel Ortlechner (TV Experte):
… über die Leistung von FK Austria Wien: „Es ist wieder nicht gelungen, der Durchschnittlichkeit zu entfliehen. Einige Phasen waren ok, aber es reicht unter dem Strich nicht gegen eine Mannschaft wie den WAC.“

… über einen möglichen Trainerwechsel bei FK Austria Wien: „Wenn man nach sieben Runden so weit hinter den gesteckten Zielen ist, wird man sich die Frage irgendwann stellen müssen.“

Walter Kogler (TV Experte):
… über das Spiel: „Es war ein sehr interessantes Spiel, von beiden Mannschaften hohes Tempo und Leidenschaft. WAC hat bewiesen, dass er momentan zurecht auf Platz drei und in bestechender Form ist.“

… über die Leistung von FK Austria Wien: „Die Austria war heute von der Leistung her am oberen Limit und man kann ihnen nicht vorwerfen, dass sie nicht alles probiert haben. Man muss aber feststellen, das einige Mannschaften in der Liga einfach besser sind. Sie sind momentan nicht in der Lage, mehr zu bringen.“

… über die Leistung von WAC: „Er ist in der Offensive in der Lage, schnell nach vorne zu spielen und sie sind flexibel. Gegen den Ball sind sie in der Lage, schnell die Räume zu schließen – ein mannschaftlich geschlossener guter Auftritt.“

Presseinfo Sky Austria

15.09.2019