Volleyball

© Sportreport

Mit der Verpflichtung des polnischen Mittelblockers Alan Wasilewski hat der VCA Amstetten NÖ seine Kaderplanung für die im Herbst beginnende Saison der DenizBank AG Volley League abgeschlossen. Der 29-Jährige wechselt vom Ligakonkurrenten UVC Ried/Innkreis, wo er einer der Leistungsträger in der abgelaufenen Saison war, ins Mostviertel und kam auf spezielle Empfehlung von alten und neuen Mannschaftskollegen Fabi Kriener zum VCA.

„Wir haben uns noch auf dieser Position verstärken wollen und Fabi brachte uns auf Alan. Die beiden haben letztes Jahr gemeinsam im Innviertel gespielt und Fabi hat ihn uns sehr empfohlen“, erklärte VCA-Sportdirektor Michael Henschke, der den Transfer ausgerechnet an Wasilewskis Geburtstag vermeldet.

„Mit 29 Jahren ist er ein erfahrener Spieler, der perfekt in unser Konzept passt und ein richtiges Vorbild für unsere junge Mannschaft sein kann. Er ist in jungen Jahren schon ins Ausland gegangen und spielte in den ersten Ligen in Deutschland, Polen und Belgien“, berichtete Henschke, dessen Neuzugang unter anderem für den Topclub Friedrichshafen am Feld stand.

„Wir haben uns seine Spielerdaten genau angesehen und wir freuen uns schon mit ihm zu arbeiten. Er hat eine sehr professionelle Einstellung und lebt voll für den Sport. Genau diese Eigenschaften schätze ich an einem Spieler besonders“, freute sich Trainer Igor Simuncic.

In genau einem Monat beginnt dann das offizielle Teamtraining im Mostviertel.

Presseinfo VCA Amstetten NÖ

23.07.2020