Eishockey, Alps Hockey League

© Sportreport

Am Dienstag steigt das 17. große Vorarlberderby in der Alps Hockey League zwischen der VEU Feldkirch und dem EHC Lustenau. Es ist bereits das dritte Saisonduell. Im Return-2-Play setzte sich die VEU durch. Der EC Bregenzerwald ist beim EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel zu Gast. Mit dabei ist auch Towart Max Zimmermann, der den gesamten Dezember über von den spusu Vienna Capitals zum ECB verliehen wurde. In den restlichen drei Partien treffen die Wipptal Broncos Weihenstephan auf den HC Pustertal Wölfe, Migross Supermercati Asiago Hockey fordert S.G. Cortina Hafro und der HC Gherdeina valgardena.it duelliert sich mit den Rittner Buam. Nicht planmäßig stattfinden kann die Partie HK SZ Olimpija Ljubljana gegen den SHC Fassa Falcons. Zu starker Schneefall in Italien macht Fassa die Anreise unmöglich. Ein neuer Spieltermin wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Di, 08.12.2020, 18:00 Uhr: Wipptal Broncos Weihenstephan – HC Pustertal Wölfe
Referees: LEGA, STEFENELLI, Mantovani, Piras.
Im ersten von fünf Spielen am Dienstag treffen die Wipptal Broncos Weihenstephan auf den HC Pustertal Wölfe. Die Broncos warten bereits seit fünf Spielen auf einen Sieg. Pustertal gewann in der vergangenen Woche beide Spiele gegen einen der größten Titelfavoriten, den HK SZ Olimpija Ljubljana. In der Tabelle haben sich die „Wölfe“ auf den vierten Platz verbessert, Sterzing war in der vergangenen Woche nicht im Einsatz und liegt auf dem 13. Tabellenplatz und somit momentan außerhalb der Playoff-Plätze. Am vergangenen Dienstag gelang PUS der erste Auswärtssieg nach neun Auswärtsniederlagen am Stück. Mann des Spiels war Torwart Colin Furlong, der alle 38 Schüsse auf sein Tor parieren konnte. Gesamt beläuft sich die Fangquote des 27-jährigen Kanadiers auf 92,2% (Platz 9). Beide Teams standen sich in dieser Saison bereits im Return-2-Play gegenüber. Pustertal setzte sich gesamt äußerst knapp mit 5:4 nach Overtime durch. Das Hinspiel in Sterzing konnten die Broncos knapp mit 3:2 für sich entscheiden.

H2H AHL WSV – PUS: 3:9

Di, 08.12.2020, 19:00 Uhr: Migross Supermercati Asiago Hockey – S.G. Cortina Hafro
Referees: MOSCHEN, PINIE, Cristeli, Slaviero.
Zum zweiten Mal in dieser Saison treffen Migross Supermercati Asiago Hockey und S.G. Cortina Hafro aufeinander. Am 26. November setzte sich Cortina bei Asiago mit 6:5, im Hinspiel des Return-2-Play durch. Das Rückspiel folgt am 15. Dezember. Asiago lag zwischenzeitlich bereits mit 4:1 in Führung. Seit diesem Aufeinandertreffen absolvierten beide Teams zwei Partien. Während ASH beide Spiele für sich entscheiden konnte, musste sich SGC einmal geschlagen geben. Tabellarisch kommt es zum Duell des Tabellenachten (ASH – 14 Punkte) mit dem Tabellenelften (SGC – 12 Punkte). Beide Teams absolvierten bislang elf Spiele. Steven McParland ist Topscorer auf Seiten von Asiago. Der Kanadier konnte bislang in allen elf Spielen scoren. Gesamt hat der 29-Jährige 17 Punkte (9G/8A) auf seinem Konto. Topscorer auf Seiten von Cortina sind Phil Pietroniro und Mike Cazzola mit 15 Punkten. Der 26-jährige Pietroniro hat einen Scoring Streak von sechs Spielen.

H2H AHL ASH – SGC: 6:5

Di, 08.12.2020, 19:30 Uhr: EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel – EC Bregenzerwald
Referees: HEINRICHER, KUMMER, Puff, Wimmler.
Zum Duell Tirol gegen Vorarlberg kommt es am Dienstag. Der EC Bregenzerwald ist beim EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel zu Gast. Es ist bereits das dritte Aufeinandertreffen in dieser Saison. Im Return-2-Play feierte Kitzbühel zwei klare Siege. Doch die aktuelle Form spricht für den Tabellenzehnten aus Vorarlberg. Bregenzerwald konnte die vergangenen drei Spiele allesamt für sich entscheiden, unter anderem fertigten die „Wälder“ den Tabellendritten HDD SIJ Acroni Jesenice mit 4:1 ab. Beim Tabellensiebenten aus Kitzbühel setzte es aus den vergangenen fünf Spielen drei Niederlagen. In heimischer Hale gingen die vergangenen beide Spiele verloren. Player-2-Watch auf Seiten des EC Bregenzerwald ist ganz klar der Lette Roberts Lipsbergs. Dem 26-Jährigen gelangen in seinen ersten fünf Einsätzen 14 Punkte (8G/6A). Beim KEC ist der Mikael Johansson der Spieler schlecht hin bislang (19 Punkte – 11G/8A). Der 25-Jährige hat einen Scoring Streak von sieben Spielen. Insgesamt scorte er in elf von zwölf Einsätzen.

Bregenzerwald leiht Torwart Zimmermann von den Vienna Capitals aus
Beim EC Bregenzerwald wird in den kommenden Wochen mit Max Zimmermann ein neuer Torwart im Kader stehen. Der 21-Jährige von den spusu Vienna Capitals wird Felic Beck vertreten, der im Dezember bei der U20-Weltmeisterschaft verweilen wird. Zimmermann kommt von einer Verletzungspause zurück. In der AHL hat bereits 30 Spiele für die Vienna Capitals Silver in der Saison 2019-20 absolviert.

H2H AHL KEC – ECB: 10:6

Di, 08.12.2020, 19:30 Uhr: VEU Feldkirch – EHC Lustenau
Referees: HOLZER, HUBER A., Eisl, Huber J.
Die VEU Feldkirch und der EHC Lustenau laden am Dienstag zum dritten großen Vorarlbergderby der Saison, zum insgesamt 17. In der Geschichte der Alps Hockey League. Im Return-2-Play setze sich die VEU mit dem Gesamtscore von 6:4 durch. Im Hinspiel feierte der EHC einen 4:3-Sieg, im Rückspiel ließ die VEU beim 3:0-Shutout-Sieg nichts anbrennen. Liga Topscorer Jakob Stukel (26 Punkte – 13G/13A) traf im Rückspiel doppelt. Mit Blick auf die Tabelle bahnt sich ein Derby auf Augenhöhe an. Beide Teams halten bei 17 Punkten und liegen auf den Plätzen fünf (VEU) und sechs (EHC). Lustenau absolvierte allerdings bereits drei Spiele mehr als Feldkirch. In heimischer Halle ist die VEU bärenstark. In sechs der vergangenen sieben Heimspielen verließen sie das Eis als Sieger. Lustenau konnte nur zwei der vergangenen sechs Auswärtsspiele gewinnen. In Sachen Scoring Efficiency hat Feldkirch gegenüber Lustenau klar die Nase vorne. Mit 11,87% liegt die VEU an der Spitze der Liga. Der EHC liegt mit 6,87% lediglich an der 15. Stelle in diesem Ranking.

H2H AHL VEU – EHC: 9:7

Di, 08.12.2020, 20:30 Uhr: HC Gherdeina valgardena.it – Rittner Buam
Referees: BENVEGNU, LAZZERI, Bedana, De Zordo.
Den Abschluss der Spiele am Dienstag bilden der HC Gherdeina valgardena.it und die Rittner Buam. Beide Teams mussten sich in ihrem einzigen Spiel vergangener Woche mit 2:1 nach Overtime geschlagen geben. (GHE @ASH & RIT @ SGC). Für Ritten war es bereits die dritte Niederlage am Stück. In der Tabelle liegt Gröden mit 14 Punkten auf Platz neun. Die „Buam“ sind Tabellen-14. mit fünf Punkten. Bradley McGowan (GHE) ist bislang der Spieler der Saison. Der 30-jährige Kanadier scorte bislang in allen dreizehn Saisoneinsätzen. Insgesamt hält der Linksaußen bei 26 Punkten (14G/12A) und ist gemeinsam mit Jakob Stukel (VEU) Liga Topscorer. In der AHL trafen sich beide Teams bislang zehn Mal. In neun Duellen setzte sich Ritten durch.

H2H AHL GHE – RIT 1:9

Ljubljana gegen Fassa verschoben
Aufgrund der anhaltenden heftigen Schneefälle in Italien ist das für morgen, Dienstag, angesetzte Spiel zwischen dem HK SZ Olimpija Ljubljana und dem SHC Fassa Falcons verschoben worden. Der neue Spieltermin wird zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt.

Presseinfo Alps Hockey League/AHL

07.12.2020